Home > F.A.Q.

Frequently asked questions

***Am unteren Ende der Seite finden Sie die Antworten auf die hӓufigst gestellten Fragen auf deutsch.***

QUESTIONS ABOUT COLLAGEN WITH MAGNESIUM

1. Why is Collagen with Magnesium necessary?

The Collagen with Magnesium compound has a beneficial effect on recovery from all complaints related to the deterioration of tissues such as bones, ligaments, joints and muscles. Collagen is a protein that regenerates and improves the state of these tissues. It is especially recommended in cases of osteoarthritis, osteoporosis, sprains, skin ageing, broken blood vessels, hair loss and brittle nails.

We should remember that tissues are repaired with the same compounds they were first made from. If they were originally formed from proteins, phosphorus, magnesium and vitamin C, their re-formation will take place with the same materials.

2. Why do we add magnesium to the collagen?

We add magnesium because this mineral plays a vital role in the formation of proteins, including collagen. With the added contribution of magnesium, we aim to promote the formation of new collagen that will help in the regeneration of tissues.

The properties of magnesium are evaluated in COMMISSION REGULATION (EU) No.432/2012, which specifies that magnesium contributes to normal protein synthesis, to normal muscle function, and to the maintenance of normal bones.

3. Why is Vitamin C important?

Vitamin C is a reducing agent that is directly involved in the formation of proteins, including collagen. As indicated in COMMISSION REGULATION (EU) No.432/2012, Vitamin C contributes to normal collagen formation for the normal function of cartilage, blood vessels, bones, gums, skin and teeth.

For this reason, Ana Maria Lajusticia strongly recommends taking Vitamin C in the three daily meals, as well as the Collagen with Magnesium compound.

4. What is the origin of Ana Maria Lajusticia® collagen?

Our collagen is of animal origin (native type I and II). The native collagen passes through a process of hydrolyzation: a natural (rather than chemical) process that consists of gelatinization by cooking with steam, followed by enzymatic hydrolysis. This process has two main objectives:

1. To ‘pre-digest’ the collagen. Hydrolyzation breaks the complex chains that form collagen. This results in small peptides that can easily cross the intestinal barrier, and therefore have much higher bioavailability. If the collagen is not hydrolyzed, our body cannot absorb it and it will be eliminated without being used.

2. To ensure that the raw material meets food safety standards. The process of hydrolyzation was specifically approved by the European Food Safety Authority (EFSA-Q-2004-085). Hydrolyzation is essential to ensure that the collagen is suitable for human consumption.

5. Does plant collagen exist?

No, plant collagen does not exist as such. The plant collagens that can currently be found on the market in the form of seaweeds and plant gelatine, among other products, are in actual fact, PECTINS, that is, carbohydrates. In no case do they have the tissue regeneration capacity provided by collagen of animal origin.

6. Why is collagen needed for calcium absorption?

Bone collagen is the framework for calcium: the less collagen there is, the less calcium, and the less flexible the bones. Loss of flexibility causes bones to break more easily. This is NOT because they have less calcium: it is the collagen in the bone that enables it to flex slightly without breaking when it is under pressure or receives a knock.

7. Is it effective to take Collagen with Magnesium orally?

Collagen is a food; in fact it is a protein, so like all foods it is taken orally. The Collagen with Magnesium compound should be taken above all at breakfast time, because breakfast generally contains little protein. Magnesium should be taken mainly when you have some symptoms of magnesium deficiency.

8. Is there any difference between the Collagen with Magnesium tablets made by Ana Maria Lajusticia® and those of AMLsport®?

No, there is no difference between these two products; the composition of the tablet is exactly the same. The only difference is the size of the container: the Ana Maria Lajusticia® container holds 180 tablets, whilst that of AMLsport® contains 270.

9. Can Collagen with Magnesium cause stomach aches?

Occasionally, when it is not taken correctly, it can cause stomach ache. Collagen with magnesium should be taken in the middle of meals: three tablets can be taken during breakfast and supper, or a teaspoon of Collagen with Magnesium powder can be taken at breakfast, lunch and supper time. In addition, this will help to regenerate the stomach walls.

10. Is the Collagen with Magnesium compound fattening?

No, it is a food supplement that does not contain fats or carbohydrates, so it is not fattening.

11. Does taking Collagen with Magnesium cover the recommended daily needs for magnesium?

The amount of magnesium contained in the Collagen with Magnesium compound is only the amount needed for our organism to correctly absorb the collagen. Therefore, the daily amount of magnesium is not met just by taking Collagen with Magnesium. That is why Ana Maria Lajusticia recommends that an additional supplement of magnesium should be taken, in the form of chloride, carbonate or lactate.

12. What is the daily recommended dose of Collagen and why?

The daily dose of collagen is between 3 and 5 g. In some cases, it is a little higher, depending on the individual’s complaints. During the day we consume proteins (collagen) in different meals, particularly lunch and supper. For this reason, a higher dose is not necessary. 

 

QUESTIONS ABOUT MAGNESIUMS

1. What is the difference between chloride, carbonate and lactate?

- Magnesium chloride: this is the most laxative of the magnesium compounds, with a bitter, spicy flavour and an acid pH. It is not recommended for people who suffer from heartburn, hiatus hernia or acid reflux.

- Magnesium carbonate: this has a medium laxative effect. It acts as an antacid and protects the stomach, with an alkaline pH. It is recommended for treating hiatus hernias.

- Magnesium lactate: this is the least laxative of the magnesium compounds. It is suitable for people who want to take magnesium, but without a laxative effect. It is also recommended for children.

2. Can hypermagnesemia (excess of magnesium in the body) occur?

No, magnesium is always absorbed in the ionic form of Mg++. As magnesium passes crosses the intestinal walls, it can only enter the blood via ‘carriers’, that is, transporters.

If these ‘carriers’ are already occupied by an ion (of calcium, phosphorus or magnesium), the magnesium will not be absorbed or reach the blood even if we take it in large quantities orally. It will remain in the intestine surrounded by water molecules and will be expelled with the faeces.

 3. Why is magnesium a laxative?

All the Mg++ ions that do not cross the intestine to the blood remain inside the intestine surrounded by water molecules and are expelled with the faeces. That is why people notice that their faeces are more watery when they take magnesium. 

4. What is the difference between the types of magnesium available on the market?

When they reach the stomach and the hydrochloric acid it contains, all magnesium compounds transform into chloride that is ionized and releases Mg++, which is the form that the body can use. All other claims complicate the matter, to be able to charge more for the magnesium. We recommend that you read ‘Answering your questions about magnesium’ where this is explained in more detail. Ana Maria Lajusticia produces magnesium chloride, carbonate and lactate, as these are cheaper and absorbed faster. 

 

QUESTIONS ABOUT ANA MARIA LAJUSTICIA SUPPLEMENTS

1. Should I have periods when I stop taking Ana Maria Lajusticia supplements?

Ana Maria Lajusticia® supplements are foods that can be taken constantly throughout your life, like any other nutrient that you need to maintain good health, a good state of mind, and high energy levels, as far as possible.

2. Can I take Ana Maria Lajusticia supplements with my medication?

All of the Ana Maria Lajusticia® products are food supplements. Consequently, they have no contraindications, and do not interact with any medicament. However, if you are taking medication or have an illness, consult your doctor before taking the supplements.

3. Do magnesium and the collagen compound affect blood pressure?

Although magnesium (magnesium chloride) is a salt, it does not raise or lower blood pressure. What raises blood pressure is sodium, whether it is ingested as common salt (cooking salt) or as sodium bicarbonate (as an antacid).

4. Can a diabetic take Collagen with Magnesium?

Yes, taking Collagen with Magnesium helps to maintain blood vessels in a good state, which is very important in diabetes. Before you take any food supplement, consult your doctor.

5. Can Magnesium and Collage with Magnesium compounds be taken during pregnancy?

Yes, they can be taken during pregnancy. The formation of tissues, and therefore proteins, increases sharply during pregnancy. As a result, food must provide amino acids in sufficient quantities, as well as all the nutrients that are involved in bond formation to create peptide chains. These nutrients are phosphorus, for ATP and GTP, magnesium, proteins and calcium, which is essential to make bones hard. Iron is also required. Babies store iron in the liver and blood, as milk is the only food in the first months of life and the most important food for a further number of months.

The required amount of magnesium increases from 7 mg/kg/day to 15 during pregnancy and breastfeeding, that is, the amount doubles. If the increased need is not met, symptoms of deficiency can appear such as cramps in the calves, particularly at night and on waking, that is, when the body is relaxed and the blood circulates better. This seems contradictory if we do not know the real cause of the cramps. Pregnant and breastfeeding women’s increased need for phosphorus may also be overlooked. It is now easy to compensate for this increased need by taking soy lecithin.

6. Can you take Magnesium compounds and Collagen with Magnesium if you have kidney problems?

If you have kidney problems, consult your doctor before you take Ana Maria Lajusticia supplements.

7. Where can I find Ana Maria Lajusticia supplements?

All the Ana Maria Lajusticia products are sold in pharmacies, parapharmacies and herbalists in Spain.

8. Are Ana Maria Lajusticia® products sold outside Spain?

No, Ana Maria Lajusticia® products are currently sold in Spain and Portugal only. 

 

 

Häufige Fragen

Fragen über Kollagen mit Magnesium

1.    Warum braucht man Kollagen mit Magnesium?

Die Zusammensetzung Kollagen mit Magnesium hat einen günstigen Effekt bei der Heilung der Krankheiten, die mit der Abnutzung von Gewebe wie Knochen, Bänder, Gelenke und Muskeln zu tun hat. Das Protein Kollagen regeneriert und verbessert den Zustand dieser Gewebe. Besonders im Fall der Arthrose, Osteoporosen, bei Bänderrissen, Verschlechterung der Haut, Bruch der Blutgefäße, Haarausfall und zerbrechlichen Fingernägeln.

Darüber hinaus muss man daran denken, dass das Gewebe sich genauso erholt, wie es entsteht: wenn wir es mit Proteinen, Phosphor, Magnesium und Vitamin C gebildet haben, wird es sich auch mit diesen Materialien neu bilden.

2.    Warum fügen wir Magnesium und Kollagen hinzu?

Wir fügen Magnesium hinzu, da es eine grundlegende Rolle bei der Bildung der Proteine, u.a. des Kollagens, spielt. Mit diesem Extrabeitrag Magnesium wollen wir die Bildung von neuem Kollagen begünstigen, das uns bei der gewünschten Regeneration des Gewebes hilft.

Die Eigenschaften von Magnesium sind in VERORDNUNG (EU) Nr.432/2012 festgelegt, wo festgelegt ist, dass das Magnesium zu einer normalen Proteinsynthese beiträgt, zur normalen Funktion der Muskeln und zur Instandhaltung der Muskeln unter normalen Bedingungen.

3.    Warum ist das Vitamin C wichtig?

Das Vitamin C ist ein Reduktor, der sehr direkt auf die Bildung von Proteinen, u.a. das Kollagen einwirkt. Wie in VERORDNUNG (EU) Nr.432/2012angegeben, trägt das Vitamin C zur normalen Bildung von Kollagen für die normale Funktion der Knorpel, Blutgefäße, Knochen, des Zahnfleisches, der Haut und der Zähne bei.

Deshalb empfiehlt Ana Maria Lajusticia nachdrücklich, bei drei Mahlzeiten pro Tag Vitamin C einzunehmen, zusammen mit der Zusammensetzung Kollagen und Magnesium.

4.    Was ist der Ursprung des Kollagens von Ana Maria Lajusticia®?

Unser Kollagen hat tierischen Ursprung (dieser Kollagentyp hat den Typ I und II). Dieses native Kollagen unterläuft einem Prozess der Hydrolyse: Ein natürlicher (nicht chemischer) Prozess, der aus einer Verkleisterung durch Kochen mit Wasserdampf besteht, gefolgt von einer Enzymhydrolyse. Dieser Prozess hat 2 Hauptzwecke:

  • „vorverdauen“ des Kollagens: Die Hydrolyse bricht die komplexen Ketten auf, die das Protein Kolllagen bilden und man erhält als Ergebnis kleine Peptide, die leicht die Darmbarriere durchdringen und ihre Bioverfügbarkeit ist sehr stark erhöht, Wenn das Kollagen nicht vorher hydrolysiert würde, würde unser Körper es nicht aufnehmen und wir würden es ausscheiden, ohne es zu nutzen.
  • Den Rohstoffen eine „Lebensmittelsicherheit“ geben: Der Prozess der Hydrolyse hat die spezielle Genehmigung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA-Q-2004-085) erhalten. Die Hydrolyse ist unerlässlich dafür, dass sich das Kollagen für den menschlichen Konsum eignet.

5.    Gibt es ein pflanzliches Kollagen?

Nein, ein pflanzliches Kollagen an sich gibt es nicht. Beim dem pflanzlichen Kollagen, das sich aktuell in Form von Algen, pflanzlicher Gelatine, etc. am Markt befindet, handelt es sich in Wirklichkeit um Pektine, also um Kohlenhydrate. Deshalb hat es nie die Fähigkeit, das Gewebe zu regenerieren, die das Kollagen tierischen Ursprungs hat.

6.    Warum braucht man für die Absorbierung von Kalzium Kollagen?

Das Kollagen des Knochens ist der Träger von Kalzium und je weniger Kollagen, desto weniger Kalzium und vor allem, und das ist schwerwiegender, weniger flexible Knochen. Folglich und vor allem wegen diesem Flexibilitätsverlust, brechen die Knochen einfacher, NICHT weil sie weniger Kalzium haben; das Kollagen ist der Teil des Knochens, der zulässt, dass sich der Knochen aufgrund von Druck oder eines Schlags leicht verformen kann, ohne zu brechen.

 7.    Ist es effizient, Kollagen mit Magnesium oral einzunehmen?

Das Kollagen ist ein Nahrungsmittel, ein Protein, und wie alle Nahrungsmittel wird es oral eingenommen; die Zusammensetzung Kollagen mit Magnesium sollte man vor allem zum Frühstück einnehmen, denn im Allgemeinen werden in Spanien zu dieser Uhrzeit wenig Proteine eingenommen. Das Magnesium sollte man vor allem dann einnehmen, wenn Symptome für einen Magnesiummangel auftreten.

8.    Gibt es einen Unterschied zwischen den Kollagentabletten mit Magnesium von Ana Maria Lajusticia® und denen von AMLsport®?

Nein, es gibt keinen Unterschied zwischen den beiden Produkten; die Zusammensetzung der Tablette ist genau gleich. Sie unterscheiden sich nur in der Größe der Verpackung: 180 Tabletten in der Verpackung von Ana Maria Lajusticia® und 270 in der Verpackung von AMLsport®.

9.    Kann Kollagen mit Magnesium gelegentlich zu Magenschmerzen führen?

Ja, es gibt Fälle, in denen, wenn es nicht richtig eingenommen wird, Magenschmerzen auftreten können. Kollagen und Magnesium müssen zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden: entweder drei Tabletten zum Frühstück und zum Abendessen oder ein Löffelchen Kollagen mit Magnesium in Pulver zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Und das wird Ihnen auch dabei helfen, die Magenwände zu regenerieren.

10. Können die Tabletten aus Kollagen und Magnesium dick machen?

Nein, es handelt sich um ein Nahrungsergänzungsprodukt, das weder Fette noch Kohlenhydrate enthält und somit auch nicht dick macht.

11. Wenn man nur Kollagen mit Magnesium einnimmt, ist dann der tägliche Magnesiumbedarf abgedeckt?

Die Menge an Magnesium, die die Zusammensetzung Kollagen mit Magnesium enthält, ist nur die, die unser Organismus braucht, um das Kollagen richtig aufzunehmen. Somit wird der tägliche Magnesiumbedarf nicht nur durch die Einnahme von Kollagen mit Magnesium alleine gedeckt. Aus diesem Grund empfiehlt Ana Maria Lajusticia neben der Einnahme von Kollagen mit Magnesium die zusätzliche Einnahme von Magnesium, entweder in Form von Chlorid, Karbonat oder Laktat.

12. Wie hoch ist die täglich empfohlene Dosis an Kollagen und warum?

Die tägliche Dosis an Kollagen beträgt zwischen 3 und 5 Gramm oder in einigen Fällen etwas mehr, abhängig von der Krankheit, da wir bereits im Laufe des Tages Proteine (Kollagen) zu verschiedenen Mahlzeiten am Tag konsumieren, vor allem mittags und abends, weshalb es nicht nötig ist, eine höhere Dosis einzunehmen. 

 

Fragen über Magnesium

1. Was ist der Unterschied zwischen Chlorid, Karbonat oder Laktat?

-          Magnesiumchlorid: Hat die stärkste abführende Wirkung unter den Magnesiumarten, mit einem bitteren und scharfen Geschmack, einem sauren PH-Wert und wird nicht empfohlen für Menschen, die unter Übersäuerung, Hiatushernie, Rückfluss leiden.

-          Magnesiumcarbonat: Hat eine mittlere abführende Wirkung, funktioniert wie ein Antazidum, Magenschutz, mit einem alkalischen PH-Wert und wird für die Behandlung von Hiatushernien empfohlen.

-          Magnesiumlaktat: Hat die geringste abführende Wirkung unter den Magnesiumarten. Empfohlen für Menschen, die Magnesium einnehmen möchten, ohne dass dies eine abführende Wirkung hat. Für Kinder empfohlen.

2. Kann es zu Hypermagnesiämie kommen (Erhöhung des Magnesiumspiegels im Organismus)?

Nein, das Magnesium wird immer in Ionenform Mg++ aufgenommen und der Weg des Magnesiums durch die Darmwand in das Blut ist abhängig von „Carriern“, das heißt Transporteuren.

Aus diesem Grunde wird das Magnesium nicht aufgenommen und gelangt auch nicht ins Blut, wenn diese „Carrier“ bereits mit einem Ion (Kalzium, Phosphor oder Magnesium) „beschäftigt“ sind, egal wie viel Magnesium wir auch in großen Mengen oral einnehmen; es verbleibt im Darm umringt von Wassermolekülen und wird mit dem Stuhlgang ausgeschieden.

3. Warum hat das Magnesium eine abführende Wirkung?

Alle Mg++-Ionen, die nicht aus dem Darm in das Blut übergehen, bleiben im Inneren des Darms, umzingelt von Wassermolekülen, die mit dem Stuhlgang ausgeschieden werden. Aus diesem Grunde gibt es Personen, die einen wässrigeren Stuhlgang haben. 

4. Welchen Unterschied gibt es zwischen den Magnesiumarten auf dem Markt?

Alle Magnesiumpräparate werden, wenn sie im Magen ankommen, mit der Salzsäure dessen in Chlorid umgewandelt, dass ionisiert und Mg++-Ionen bildet, wie der Körper sie verwendet. Alles andere macht das Ganze komplizierter, um mehr Geld verlangen zu können. Wir empfehlen Ihnen „Antworten auf Ihre Fragen zum Magnesium“ zu lesen, wo das genauer erklärt wird. Ana Maria Lajusticia vermarktet Chlorid, Karbonat und Laktat, da es sich um die günstigsten Formen handelt, die am schnellsten absorbiert werden. 

 

Fragen über die Supplemete von Ana María Lajusticia 

1.    Muss ich bei der Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel von Ana Maria Lajusticia eine Pause einlegen?

Die Nahrungsergänzungsmittel von Ana Maria Lajusticia® sind Nahrungsmittel, die ohne Pause eingenommen werden können, das ganze Leben lang, so wie alle anderen nötigen Nährstoffe um gesund und elan zu bleiben und auch unsere Dynamik maximal zu wahren.

2.    Kann ich die Nahrungsergänzungsmittel von Ana Maria Lajusticia mit meinen Medikamenten einnehmen?

Alle Produkte von Ana Maria Lajusticia® sind Nahrungsergänzungsmittel. Daher haben sie keine Gegenwirkung mit einem Medikament. Nehmen Sie dennoch ein Medikament ein oder leiden Sie unter einer Krankheit, fragen Sie bitte vorher Ihren Arzt um Rat.

3.    Wirken sich das Magnesium und die Zusammensetzung Kollagen mit Magnesium auf den Blutdruck aus?

Auch wenn das Magnesium (Magnesiumchlorid) ein Salz ist, hat es keine Auswirkung auf den Blutdruck. Was den Blutdruck erhöht ist das Natrium, sowohl wenn es als übliches Salz (Salz zum Kochen) oder als Natriumbicarbonat (als Antazidum) eingenommen wird.

4.    Kann eine Person mit Diabetes Kollagen mit Magnesium einnehmen?

Ja, die Einnahme von Kollagen mit Magnesium begünstigt einen guten Zustand im Inneren der Blutgefäße, was für Diabetiker sehr wichtig ist. Sprechen Sie bitte erst mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein Nahrungsergänzungmittel einnehmen.

5.    Können die Präparate Magnesium und Kollagen mit Magnesium während der Schwangerschaft eingenommen werden?

Ja, das ist erlaubt. Die Bildung von Gewebe und somit der Proteine nimmt während der Schwangerschaft extrem zu und folglich sollte die Ernährung eine ausreichende Menge an Aminosäuren und all derer Nährstoffe liefern, die an ihrer Verkettung beteiligt sind, um Peptide-Ketten zu bilden. Das sind Phosphor für die Bildung von ATP und GTP, Magnesium, Proteine und auch Kalzium, was unerlässlich für die Härtung der Knochen ist. Auch das Eisen, das das Baby in der Leber und im Blut speichert, da in den ersten Monaten seines Lebens die Milch sein einziges Nahrungsmittel sein wird und was noch wichtiger ist, es über einige Monate hinweg wenig Eisengehalt hat.

Der Magnesiumbedarf geht steigt während einer Schwangerschaft und Stillzeit von 7mg/kg/Tag auf 15, d.h. er verdoppelt sich; und wenn man das nicht berücksichtigt, treten u.a. andere Symtome auf, Muskelkrämpfe in den Waden, v.a. in der Nacht und beim Aufwachen, d.h. wenn man entspannt ist und das Blut am besten zirkuliert, was ein Widerspruch ist, wenn man nicht den wahren Grund dieser kennt. Es ist möglich, dass außerdem auch nicht der erhöhte Bedarf an Phosphor für die Mutter gedeckt wird, der heute leicht zu kompensieren ist, indem man Sojalecithin einnimmt.

6.    Können die Zusammensetzungen Magnesium und Kollagen mit Magnesium bei Nierenerkrankungen eingenommen werden?

Bei Nierenproblemen sollten Sie vor der Einnahme der Nahrungsergänungsmittel von Ana Maria Lajusticia mit Ihrem Hausarzt sprechen.

7.    Wo kann ich die Nahrungergänzungsmittel von Ana Maria Lajusticia kaufen?

Alle Produkte von Ana Maria Lajusticia werden in Apotheken, Drogerien und Kräuterläden in Spanien vertrieben.

8.    Werden die Produkte von Ana Maria Lajusticia® außerhalb von Spanien vertrieben?

Nein, die Produkte von Ana Maria Lajusticia®werden aktuell nur in Spanien und Portugal vertrieben.